Kommission des DGHT/ZGAP-Fonds zum Schutz weltweit bedrohter Amphibien und Reptilien 

 

Vorsitz: Dr. Arne Schulze
Dipl.-Biol. Dr. Arne Schulze, geb. 1981 in Hamburg, ist seit Anfang 2019 der Geschäftsführer der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP). Zu seinen Aufgaben gehören die Kooperationen mit Partnerverbänden und Fördergebern und das Projektmanagement der verschiedenen Förderinitiativen der ZGAP für unbekannte hochbedrohte Tierarten. Vorher war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am hessischen Landesmuseum Darmstadt, wo er als Leiter eines Verbundprojektes an Amphibienlarven in musealen Sammlungen geforscht und Ausstellungen mit kuratiert hat. Weitere Schwerpunkte waren neotropische Amphibiengemeinschaften und deren taxonomische und ökologische Diversität. Auch in seiner Promotion am Senckenberg Forschungsinstitut (2012) und während mehreren Feldaufenthalten hat er sich mit den Larvenformen und Reproduktionsstrategien der Amphibien in bolivianischen Tieflandregionen beschäftigt. Zusätzlich zur Mitarbeit im Arbeitskreis von DGHT und ZGAP (seit 2013) ist er für die DGHT auch als Fachbeirat „Wissenschaft und internationaler Artenschutz“ tätig.

Stellvertretender Vorsitz: Dr. Florian Brandes 
Dr. med. vet. Florian Brandes, geb. 19.08.1969. Studium der Tiermedizin in Hannover. Seit 2003 Leiter der Wildtier- und Artenschutzstation in Sachsenhagen. Diese nimmt, als eine der größten Auffangstationen in Deutschland, jährlich über 2000 einheimische Wildtiere und Exoten auf. Darunter auch 200 - 300 Reptilien pro Jahr. Privat seit der Kindheit Terrarianer und DGHT Mitglied seit 1985. Seit 2012 Vorstandsmitglied der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz.

Dipl.-Biol. Richard Podloucky
Richard Podloucky, Dipl.-Biol, geb. 1947 in Harsefeld, 1977-1979 Kurator des Aquariums-Terrariums der Wilhelma in Stuttgart, danach 33 Jahre in der Niedersächsischen Fachbehörde für Naturschutz (Amphibien- und Reptilienschutz) tätig, jetzt im Ruhestand, weiterhin als Gutachter tätig; Autor zahlreicher Fachpublikationen. Seit 1978 DGHT-Mitglied; 9 Jahre Vorstandsmitglied; seit Gründung vor 25 Jahren Sprecher der AG Feldherpetologie und Artenschutz; Fachbeirat des Präsidiums; Mitarbeit in internationalen Gremien wie SEH Conservation Committee, IUCN SSC Amhibian Specialist Group, Group of Experts on the Conservation of Amphibians and Reptiles im Europarat. Schwerpunktinteressen: heimische Reptilien und Amphibien, seit der Kindheit auch Terrarianer (Schildkröten).

Dipl.-Biol. Matthias Götz
Dipl.-Biol. Matthias Goetz, geb. 1972 in Stuttgart, ist Kurator fuer Herpetologie beim Durrell Wildlife Conservation Trust in Jersey (Kanalinseln), und Mitglied der IUCN-SSC Iguana Specialist Group. Der Hauptaufgabenbereich liegt im zoologischen Garten in Jersey mit mehreren Artenschutzrelevanten Nachzuchtprojekten sowie der Zusammenarbeit mit der internationalen Zoogemeinschaft. Des weiteren bestimmen die herpetologischen Aspekte in den weltweiten Schutzprojekten und die Lehrtaetigkeit in den Fortbildungskursen der Organisation die Arbeit. Zu den Schwerpunken gehoeren karibische Leguane und Amphibien, madagassische und asiatische Schildkroeten sowie die lokale Herpetofauna in Jersey.

Heiko Werning 
Heiko Werning, geb. 1970 in Münster, ist Chefredakteur der Fachzeitschriften TERRARIA/elaphe, REPTILIA und DRACO, Vorsitzender der DGHT-AG Leguane und Autor zahlreicher Fachpublikationen über Reptilien und Amphibien. 2001 hat er das erfolgreiche Projekt zum Schutz von Rhinoderma darwinii von ZGAP und REPTILIA mitbegründet. Er war langjähriger Leiter des Arbeitskreises Amphibien und Reptilien in der ZGAP, dem Vorgänger des heutigen gemeinsamen Arbeitskreises Internationaler Artenschutz von DGHT und ZGAP. Werning schreibt außerdem als freier Journalist für verschiedene Tageszeitungen und Magazine.