Stuttgarter Gespräche

Zum zweiten Mal haben sich auf Einladung der DGHT in Stuttgart Vertreter mehrerer deutscher Tierhalter- und Zootierverbände getroffen, um gemeinsame Tätigkeitsfelder und Kooperationsmöglichkeiten zu identifizieren. Die zweiten „Stuttgarter Gespräche“ fanden erneut in den traditionsreichen Räumlichkeiten der Wilhelma in Anwesenheit von Zoodirektor Dr. Thomas Kölpin statt. Die Teilnehmer berieten über Qualitätsstandards bei der privaten Exotenhaltung, Leitbilder einer wissensbasierten, qualitätsvollen privaten und öffentlichen Tierhaltung sowie die Rolle der Tierhaltung in Menschenobhut im internationalen Artenschutz. Das Verbändetreffen soll als langfristige gemeinsame Plattform zum konstruktiven Austausch von Ideen, Positionen und ggf. konkreten Projekten zwischen den einzelnen Vereinigungen verstetigt werden. Die erarbeiteten Inhalte sollen gegenüber der Öffentlichkeit wie auch den politisch verantwortlichen Entscheidungsträgern zu den Themenkomplexen „Tierschutz“ sowie „nationaler und internationaler Artenschutz“ in geeigneter Form kommuniziert werden.

Zurück