Mertensiella – Supplement zu Salamandra

Die Buchreihe „Mertensiella“ ist eine in loser Abfolge (meist ein- bis zweimal pro Jahr) herausgegebene Supplement-Reihe zur Zeitschrift „Salamandra“. In der Regel handelt es sich um Monografien zu bestimmten herpetologischen Themen, die in den entsprechenden Bänden umfassend behandelt werden, zum Beispiel Arten- und Naturschutz, Erhaltungsnachzucht oder Wissenschaftshistorie. Häufig basieren die Bände auf internationalen Fachtagungen der DGHT-AG Feldherpetologie und Artenschutz und beinhalten ausführliche Berichte zu Felduntersuchungen, Beobachtungen im natürlichen Lebensraum, Verbreitung, Biologie, Gefährdungsursachen und Schutzmaßnahmen – regelmäßig auch zum „Lurch/Reptil des Jahres“.

Der erste Mertensiella-Band erschien 1988 zum Thema „Biologie und Schutz der Zauneidechse (Lacerta agilis)“, es folgten zehn weitere Bände zu unterschiedlichen herpetologischen Themen (siehe Titelbilder). Als Meilenstein der Buchreihe erschien 2001 der 760-seitige Band 12 über „Die Geschichte der Herpetologie und Terrarienkunde im deutschsprachigen Raum“. Ab Band 18 erfolgte eine Umstellung vom Kleinformat auf das heutige DIN-A4-Format. Zuletzt erschienen 2019 die beiden Bände „Die Geschichte der Herpetologie und Terrarienkunde im deutschsprachigen Raum – II“ (Band 27) sowie „Threatened Newts and Salamanders – Captive Care Management Vol. 2“ (Band 28). In Kürze erscheint Band 29 „Verbreitung, Biologie und Schutz der Gelbbauchunke, Bombina variegata (Linnaeus, 1758)“.

Bitte bestellen Sie die Bände zum Mitgliederpreis bei der Buchhandlung Chimaira.

ISSN 0934-6643